:: Suchen ::

Das Herz von Pink Floyd hat am Montag aufgehört zu schlagen

Sunday,21.12.08 03:59

Das Herz von Pink Floyd hat am Montag aufgehört zu schlagen. Das letzte Wort auf der wichtigsten Platte hatte 1972 der lustige Pförtner der Abbey Road Studios: “Es gibt keine dunkle Seite des Mondes - es ist überall dunkel.”

Ein Zitat aus der Süddeutschen Zeitung zum Tod von Richard - Rick - Wright.

Es hat mich erschrocken, dass ich es nicht mitbekam.
Warum?
In der letzten Zeit sitze ich häufiger noch länger im Büro und dort läuft bei der Arbeit das letzte Live-Konzert von Pink Floyd, dass Rick mitspielte. Da es meine Kindheit und Jugend ist, die sich bei mir dabei einschleicht, berührt mich diese Musik - sie ist auch einer meiner musikalischen Einflüsse….

Mich trifft nicht oft, wenn ich vom Schicksal weiter entfernter Menschen höre-
Hier tut es das………

Hier ein paar Andenken von Rick Wright und seiner Musik

———


Ein paar Konzerte in der letzten Zeit und ein eigenes steht an….

Sunday,23.11.08 01:31

Ein paar Konzerte in der letzten Zeit und ein eigenes steht an -
Erst Thin Lizzy in Osnabrück - leider hat der Stau zu viel vom Konzert gestohlen, aber gut war es.
Phil würde sich gefreut haben….
Dann habe ich - in einer kurzfristigen Aktion - den Weg zu Nektar gefunden - wieder mal.
Leider vor sehr kleinem Publikum, dafür aber nach wie vor mit grenzenlos guter Musik.
Das führte dazu, dass ich mir sofort die neue CD gekauft habe, was mir bei solch altgedienten Bands eher selten passiert, aber die neue Scheibe ist wirklich sagenhaft. Nach so vielen Jahren dem Stil treu und trotzdem innovativ. Ich finde sie genial! :-)

Zu guter letzt noch Gary Moore - was soll ich sagen —-
Der Mann spielt einach gut Gitarre!
Eine Lehrstunde!

Alles in Allem aber: alle Konzerte ein Mutmacher.
Ein Mutmacher, weiter Songs zu schreiben, weiter Gitarre zu spielen, weiter Musik zu machen.
Das machen wir mit WTM:
Am 13.12.2008 in Sissach im Lindbergh Pub - kommt und macht mit uns eine Party!

Clement soll bleiben - und was ist mit Ypsilanti?

Thursday,07.08.08 23:33

Nun, da brodelt es ja mal wieder in meinem Heimatland.
Und warum?
Na ganz einfach, weil der werte Herr Clement irgendeine Art Äusserung in die Richtung gemacht hat,
die den Schluss zulässt, man solle die SPD in Hessen nicht wählen:
“Deshalb wäge und wähle genau, wer Verantwortung für das Land zu vergeben hat, wem er sie anvertrauen kann - und wem nicht.”

Ist zugegebenermassen jetzt aus dem Zusammenhang gerissen, aber worum geht es eigentlich?

Das eine ist, dass Frau Ypsilanti zwei bzw. drei AKWs in Hessen ersatzlos schliessen will.
Das andere scheint eine Art Annäherungsversuch zur Linkspartei zu sein…..

Hmmmmm…. Hört man sich an, was Frau Ypsilanti im Streitgespräch mit Roland Koch sagt,
(hier kann man es sehen und hören) dann muss man sagen, Freund Koch schmeisst mit ein paar
Angstszenarien um sich. Am Ende versucht er noch schnell die mögliche Konsequenz, nur zu bestimmten Zeiten die Waschmaschine benutzen zu dürfen, ins Feld zu führen.
Hmmmmm… Hmmmmm… das machen wir zu Hause jetzt schon, nämlich zur Niedertarifzeit…..
Vielleicht sollte der Herr Koch mal seine Hemden selbst waschen und bügeln?!

Schaut man sich einen möglichen Annäherungsversuch von Frau Ypsilanti an - nun, da weiss ich zugegebenermassen nicht viel drüber.
Aber:
Obwohl ich Freund Oskar eigentlich immer geschätzt habe, da er der einzige mutige in der SPD war, der die Folgen der Wiedervereinigung ehrlich aufgezählt hat, muss ich sagen, wenn ich ihn jetzt manchmal so reden höre - naja - leicht abgedriftet……

Was heisst das jetzt also?
Ich denk manchmal so für mich: Wenn ich in meiner Position im Geschäft so reden und handeln würde, hätte man mir schon lange gekündigt.
Was denken die Politiker manchmal eigentlich? Ich halte das ganze Theater für ziemlich lächerlich. Mir ist egal, ob Freund Clement rausgeworfen wird oder nicht, aber der gute Mann muss sich immerhin den Vorwurf gefallen lassen, als Mitglied des Aufsichtsrates von RWE, nicht ganz unparteiisch an die Sache zu gehen.

Ich meine, Politiker dürfen schlicht nicht weitere Ämter inne haben als das politische, welches sie bekleiden, ansonsten sollten sie den Mund halten und nicht auch noch diese impertinente Form des Lobbyismus betreiben, die sie als Amtsträger entweder ausgenutzt (in Form von Zuwendungen) oder angegriffen haben, sonst sind sie nicht nur unglaubwürdig sondern vor allem ein Schaden für das Vorwärtskommen eines Staates.
Für soetwas bekommen diese Damen und Herren auch noch Geld……

Ich habe den falschen Beruf gewählt - oder?

Da halte ich es doch lieber mit Kant:
Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde

In diesem Sinne wünsche ich allen eine gute Nacht in der Hoffnung, in diesem Fall nicht das Wort Heine’s in seinen Nachtgedanken sprechen zu müssen:
Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht

Naja, ich weiss schon, warum ich in der Schweiz lebe - da muss in meinem Heimatland doch noch sehr vieles wieder vom Kopf auf die Füsse gestellt werden.
Und noch was…. eigentlich stehe ich der Sozialdemokratie durchaus positiv gegenüber…

Warum haben wir so lange nicht geschrieben

Sunday,27.04.08 01:26

Eine gute Frage, auf die es viele Antworten gibt. Eine davon, die wichtigste: Zeit - und die fehlte.
Und mittlerweile ist sehr viel passiert.
Bei den Kindern werfen grosse Dinge ihre Schatten voraus - Wechsel und die berufliche Zukunft stehen in naher Zukunft an.
Wie für die Kids ist das für Eltern - vor Allem, wenn es zum ersten Mal ist - wohl immer eine spannende Zeit.
Manchmal aber auch etwas stressig. Es sind mordsmässig viele Gedanken in Richtung berufliche Zukunft und ich muss gestehen, viel mehr, als ich mir in meiner Jugend gemacht habe, als es um meine eigene ging…
Und heute stelle ich fest, dass ich wohl viel Glück in meinem beruflichen Leben gehabt habe.
Ok, ich war nicht einfach Nutzniesser irgendwelcher Zufälle oder glücklicher Umstände, ich habe nicht wenig dafür getan.
Aber um die Zukunft der Kids mach ich mir zugegebenermassen doch durchaus Sorgen-
Ich hoffe nicht zu Recht.
Was wir aber sicher unter allen Umständen versuchen, ist, ihnen klar zu machen, worum es wirklich geht und das man den Arsch hochnehmen muss.
Wenn ich manchmal von einem Freund, einem Berufsschullehrer höre, wie die Auszubildenden manchmal drauf sind, scheint es mir gerade daran zu mangeln.
Aber das ist unsere Pflicht - aber auch unser Recht und damit unsere Chance.
Und die lass ich mir von keinem Lehrer, keiner Schule und keinem Amt nehmen.
Ich bin noch immer davon überzeugt, dass jeder seines Glückes Schmied ist - auch unsere Kinder! Wir müssen sie aber dabei unterstützen und dürfen sie nicht allein lassen.
Und mannchmal müssen wir sie auch pushen und dabei das Gleichgewicht halten um nicht in Zwang zu verfallen.
Wir sind stolz auf unsere Kids und zeigen es ihnen auch - natürlich nicht immer ;-)

Das ist für mich Zukunft!

In dem Zusammenhang fällt mir ein Gedicht von Hermann Hesse ein, das ich in letzter Zeit gleich zweimal als Widmung verwendet habe….

Wie jede Blüte welkt
und jede Jugend dem Alter weicht,
blüht jede Lebensstufe,
blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
in and’re, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
an keinem wie an einer Heimat hängen,
der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
er will uns Stuf’ um Stufe heben, weiten!
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
und traulich eingewohnt,
so droht Erschlaffen!
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
mag lähmender Gewohnheit sich entraffen.
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
uns neuen Räumen jung entgegen senden:
des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Gute Nacht und bis zum nächsten Mal-

Mit wtm in Burgdorf -

Monday,28.01.08 23:39

ein nicht so einfaches Unterfangen.
Wir hatten doch mit einigen Problemen beim Sound zu kämpfen.
Nun, welch Wunder, da es sich um einen steinernen Gewölbekeller handelte - also Hall ohne Ende.

Der Sound durfte zum einen nicht zu laut sein, da er sich sonst überschlug, zum anderen aber musste er verstärkt werden, um differenziert werden zu können.
Mittlerweile haben wir die Fehler erkannt, die wir sicher gemacht haben - daraus lernt man ja bekanntlich.
Was ich gelernt habe ist vor Allem: Weniger ist Mehr - sprich: Leiser ist Lauter.
Nach diesem Motto verfahrend, werden wir es am 29.2. sicher besser machen.

Für Interessierte: schaut mal hier nach: wtm-Konzerte

Aber dennoch: das Publikum war grossartig und uns - mir sowieso ;-) - hats absolut Spass gemacht!!

Bei WTM steht der erste Gig an

Wednesday,07.11.07 00:57

und das schon bald in Biel an einem privaten Anlass.
Am 9.11. spielet WTM in Biel im Club Duo !!
Unter Umständen wird das ein halböffentlicher Anlass - sollte das so sein, werde ich es hier noch bekannt geben.

Wir freuen uns schon jetzt tierisch und hoffen, dass das der Start zu einer ganzen Reihe von Auftritten sein wird!

Auf bald also

Eure Theischis

Nektar - nicht nur Blumen haben einen Zusammenhang damit

Wednesday,10.10.07 23:08

sondern auch eine Band, die Ende der 60er Jahre gegründet wurde.

Ich hatte heute die Freude, ein Konzert der Band zu besuchen. Stattgefunden hat es im Z7 und es war sagenhaft.
Leider waren viel zu wenig Leute da - in der Schweiz scheint die Band nicht allzu bekannt zu sein - aber einige haben sich dann doch eingefunden.
Der Energie und der Spielfreude der Band tat dies allerdings keinen Abbruch.

Wer immer die Möglichkeit hat: geht hin und härt und seht es Euch an!!!

Infos findet Ihr hier: Nektar-Web

Und damit niemand meint, wir würden diese Site nicht aktualisieren

Sunday,19.08.07 13:07

machen wir gleich weiter mit einem zweiten Teil unserer Reiterinnen.

Den Bericht könnt Ihr hier finden.

Und in der Gallerie haben wir natürlich auch noch was: Bilder=>Unsere Reiterinnen.

Viel Spass beim lesen und anschauen und bis zum nächsten Mal

Eure Theischis

Bilder vom Urlaub in Holland

Sunday,19.08.07 02:19

Nach langer Zeit haben wir es geschafft und unter Bilder=>Urlaub 2007=>… endlich ein paar Galerien vom Urlaub erstellt.

Es sind viele Bilder geworden, teilweise sind die Galerien sehr voll, daher kann das erste Laden ein wenig dauern, aber es sollte dennoch recht schnell gehen.

Es wird auch noch ein paar Gedanken zum Urlaub geben, aber der muss erst noch komplettiert werden.

Und während ich die ganzen Galerien (übrigens mit einem Dreamweaver Add On von Project Seven) erstellt habe, habe ich im Internetfernsehen auf WDR eine Wiederholung einer Rockpalast Nacht gesehen: The Greatful Dead.
Das Konzert fand Anfang der 80er Jahre statt und war das zweite des Abends - vorher spielten The Who.
Ich geb zu, manchmal bin ich ja ein bisschen nostalgisch :-)

Damals, noch im Internat St. Kaspar in Neuenheerse (Deutschland), durften wir es zwar eigentlich nicht sehen, aber wir haben uns trotzdem heimlich in den Fernsehraum geschlichen. Zudem hab ich es noch auf einem Uralt Mono Tonband meines Grossvaters aufgenommen - das Band ist leider nicht mehr vorhanden…
Wenn ich mir dagegen überlege, dass unsere Kinder heute doch erheblich mehr dürfen - es war schon ein kleines bischen restriktiver auf dem Internat….

Ach - das Konzert von The Who hab ich in der Wiederholung dann letzte Woche sehen können - und das war wirklich gut!

Jetzt werde ich also mit Dead’s One More Saturday Night - die spielten übrigens dort mit 2 Drummern - mal langsam die Nacht beschliessen.
Vielleicht hat sich Jerry Garcia das Konzert ja vom Himmel aus auch noch mal angesehen…..

Also schlaft gut - schlaf gut Jerry
und auf bald
-

Ich sollte doch ins Bett …

Tuesday,31.07.07 01:08

aber nachdem mir mein Freund Rolf schon so lange in den Ohren liegt ;-) schreibe ich noch etwas.

Nur kurz, so als Lebenszeichen.
Habe heute  viel Zeit damit verbracht, die Homepage meiner Band auf Vordermann zu bringen.
Sie liegt noch auf dem Testserver und ist deshalb noch nicht sichtbar. Sobald sie online ist, wird hier der Link erneut erscheinen.

Dann wollte ich mir schon lange mal die Zeit nehmen, um über meine neueste Errungenschaft zu berichten:
Das G-System von t.c. electronic -
Was das ist?
Ein sehr ausgeklügeltes Multieefektgerät für Gitarristen. Hier ein paar Goodies:
- grosse beleuchtete Fuss-Taster
- 4 Loops für eigene Bodentreter oder sonstige Effektgeräte
- 9V Stromversorgung (samt Kabel) für diese Effektgeräte
- bis zu 4 externe Controler Pedale anschliessbar (und programmierbar)
- viele t.c. - typische Effekte
Das ist nur ein kleiner Auszug.
Wie gesagt, wenn ich das Gerät mal halbwegs im Griff hab - wer gibt mir Zeit … - dann werd ich intensiver darüber berichten.

Jetzt aber Euch allen erst mal eine gute Nacht -

Ich glaub, ich muss die Hasen noch in den Stall bringen……
Wie mich das freut….